Pressemeldung29.4.2020

"How to ... Chiron"

"How to ... Chiron"

Molsheim

Bugatti-Testfahrer Andy Wallace erklärt den Chiron.

Kraftstoffverbrauch und Emissionen

  • 1Chiron: WLTP Kraftstoffverbrauch, l/100 km: Niedrigphase 44,56 / Mittelphase 24,80 / Hochphase 21,29 / Höchstphase 21,57 / kombiniert 25,19; CO2-Emission kombiniert, g/km: 571,64; Effizienzklasse: G
  • 2Chiron Super Sport 300+: WLTP Kraftstoffverbrauch, l/100 km: Niedrigphase 40,31 / Mittelphase 22,15 / Hochphase 17,89 / Höchstphase 17,12 / kombiniert 21,47; CO2-Emission kombiniert, g/km: 486,72; Effizienzklasse: G

Kein anderer Fahrer verbringt so viel Zeit in einem Bugatti Chiron1, wie er. Andy Wallace. In den vergangenen Jahren spulte der Brite und Bugatti Pilote Officiel über 150.000 Kilometer in den Ausnahmefahrzeugen aus Molsheim ab. Ein absoluter Vollprofi. Seit 2011 testet Andy Wallace für Bugatti, führt die Hypersportwagen und so manchen Kunden an die Grenzen der Fahrphysik.

Aber nicht nur die: Seit mehr als 30 Jahren fährt Andy Wallace professionell Rennen, startete 21 Mal beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans und in Daytona. Den Langstreckenklassiker in Le Mans gewinnt er einmal, Daytona gleich dreimal.

Dass er ein Mann der sehr hohen Geschwindigkeiten ist, zeigt Wallace im Sommer 2019: mit einem Bugatti Chiron Super Sport 300+2 erreicht er eine Spitzengeschwindigkeit von exakt 490,484 km/h (304,773 mph). Weltrekord für Bugatti. Gleichzeitig fährt Bugatti als erster Serienhersteller schneller als die magischen 300 Meilen pro Stunde (482,80 km/h).

Ein Profi durch und durch, der den Bugatti Chiron wie kein anderer vorstellen kann. In fünf Video-Episoden erklärt er verständlich den Chiron, seine technischen Details und wie man sicher mit dem Hypersportwagen Vollgas fährt. Bitte anschnallen!

Anmerkung

„How to … Chiron“ mit Andy Wallace wurde vor dem Ausbruch der Covid-19-Pandemie produziert. Bugatti, seine Mitarbeiter und alle involvierten Parteien sind sich aktuell ihrer sozialen Verantwortung bewusst und arbeiten unter Berücksichtigung der Empfehlungen der jeweiligen Behörden, internationaler Experten und Maßnahmen der Regierungen.